Leistungsspektrum

Ich behandle junge Erwachsene, Erwachsene und ältere Menschen mit

  • Burn Out (Stressbewältigung / Belastungen und Konflikte am Arbeitsplatz)
  • Depressionen (Verstimmung, Unlust, anhaltende Traurigkeit,...)
  • Angsterkrankungen (Panik, überhöhte Ängstlichkeit, Phobien, quälende Sorgen,...)
  • Psychosomatischen Erkrankungen (chronischer Schmerz, Tinitus, ...)
  • Schwierigkeiten, befriedigende soziale Beziehungen zu finden und zu gestalten
  • Traumatischen Erlebnissen
  • Trauerreaktionen
  • Eßstörungen
  • Lebenskrisen
  • Zwangsstörungen

Einzeltherapie

Das Setting der Einzeltherapie schafft den geschützen Rahmen, in dem ich Sie dabei unterstütze herauszufinden, wie Ihre Schwierigkeiten entstanden sind, was sie aufrecht erhält und wie Veränderung gelingen kann. Wesentlicher Faktor dabei ist eine gute therapeutische Beziehung, die vertrauensvolles gemeinsames Arbeiten ermöglicht. Transparenz und Offenheit seitens des Therapeuten sind selbstverständlich ebenso wie absolute Verschwiegenheit nach außen.

Gemeinsam analysieren wir die Schwierigkeit und finden heraus, welche Hindernisse beseitigt und welche Ressourcen aktiviert werden können, um Ihre Ziele zu erreichen. Wir erarbeiten und erproben alternative Zugänge im Denken, Fühlen und Handeln und deren Umsetzung in Ihren Alltag.

Paartherapie

Krisen , Zweifel und Unzufriedenheit sind ganz normale Erscheinungen in einer Partnerschaft, jeder Partner darf und soll sich weiterentwickeln können. Aber auch äußere Umstände können dazu führen, dass Sie als Paar sich neuen Lebenssituationen anpassen müssen, etwa Krankheit, Auszug der Kinder, Pensionierung oder andere einschneidende Ereignisse.
In der Paartherapie bemühen wir uns zunächst darum, einen Rahmen zu schaffen, in dem Sie Ihre unterschiedlichen Bedürfnisse , Ängste und Befürchtungen zum Ausdruck bringen und abklären können. Dies kann der Ausgangspunkt für einen Verständigungsprozess sein, in dem ein tieferes Verstehen für die Konfliktdynamik, die eigenen Anteile daran und auch die Persönlichkeit des jeweils Anderen entsteht.
Es gilt auch zu erkennen, welche Muster wechselseitig vom Partner aktiviert werden und wo dadurch eigenständige, schmerzhafte und zerstörerische Muster in der Interaktion entstanden sind.

Dieser Prozess schafft die Basis für ein neues Leben miteinander. Mehr Flexibilität, Toleranz und Offenheit ermöglichen dann auch das Entstehen einer vertieften seelischen Beziehung und Nähe.